MTSV Selsingen I
0 : 4
SV Ippensen I
Ligaspiel
28.08.2016, 15:00 Uhr
So wirklich viel war ihm in den 90 Minuten nicht gelungen, aber trotzdem war er der entscheidende Mann des Spiels: Steffen Klindworth hatte gleich alle vier Tore seiner Mannschaft vorbereitet. 35 Minuten lang musste die Partie in der ersten Halbzeit wegen eines Unwetters unterbrochen werden und irgendwie passten die äußeren Bedingungen zu den Leistungen der Selsinger in diesen ersten Saisonwochen. Als vermeintlicher Aufstiegskandidat gestartet, gelingt der Holsten-Elf im Moment nicht viel. Bereits nach sieben Minuten führten die Gäste. Steffen Klindworth hatte einen Eckball in den MTSV-Strafraum geschlagen und Tobias Detjen traf mit einem schönen Kopfball zum 1:0 für den SV. Überhaupt die Standardsituationen, die waren in dieser Begegnung die große Schwäche der Selsinger. Kurz nach dem großen Unwetter zirkelte Steffen Klindworth erneut einen Eckball in den gegnerischen Strafraum und diesmal war es Sebastian Burfeind, der per Kopf das 2:0 erzielte (18.). Und wenn du schon kein Glück hast, kommt auch noch Pech dazu: Kurz nach der Pause hatte Fabian Wodke für die nun besseren Selsinger tatsächlich ein Tor erzielt (56.). Nur: Der vermeintliche Anschlusstreffer wurde wegen einer umstrittenen Abseitsentscheidung nicht gegeben. "Für uns natürlich sehr ärgerlich", so MTSV-Coach Pascal Holsten. "Ich hätte gern gewusst, wie das Spiel gelaufen wäre, wenn das Tor gezählt hätte.". So lief das Spiel weiterhin gegen Selsingen: Dennis Klindworth erzielte zunächst im dritten Versuch das 3:0 für seine Elf (62.). Zehn Minuten vor Ende erhöhte Sebastian Burfeind nach einem weiteren Standard von Steffen Klindworth auf 4:0.
*****
Quelle: fupa.net
*****
Aufstellung:
Luca Liebscher - Janis Holst, Jannis Klindworth, Tobias Detjen, Marco Klindworth - Dennis Klindworth, Nils Klindworth, Sebastian Burfeind, Marcel Gerken (C) - Jan-D. Burfeind, Steffen Klindworth. Reserve: Sönke Hauschild (67. / J.-D. Burfeind), Jonas Rathje (80. / M. Gerken), Ole Vollbehr (84. / Sebastian Burfeind)