Heeslinger SC II
1 : 4
SV Ippensen I
Ligaspiel
14.08.2016, 15:00 Uhr
So hatte man sich den Saisonauftakt in Heeslingen wohl nicht vorgestellt: Die Reserve des SC verlor das erste Punktspiel in der Fußball-Kreisliga gegen Ippensen mit 1:4 (0:1). Der eingewechselte Sebastian Klindworth erzielte dabei zwei Tore. Die Gäste hatten bekanntermaßen Anfang der Woche ganz andere Sorgen: Trainer Dieter Vernimb war wenige Tage vor Saisonstart überraschend zurückgetreten. Aber dies schien die Gäste nicht irritiert zu haben - im Gegenteil: Der Sportverein, der von Alexander Streu und Sebastian Burfeind betreut wurde, zeigte eine ansprechende Leistung. Und der SC? Da war nicht viel. Die neuformierte Oberliga-Reserve enttäuschte in diesem ersten Spiel. "Ippensen war in allen Belangen besser", so der Kommentar von SC-Coach Stephan Ehlers. "Wir haben einfach zu viele Fehler gemacht.". Nach einem schönen Zusammenspiel auf der rechten Seite zwischen Dennis und Nils Klindworth brachte Steffen Klindworth die Gäste in Führung (26.). Überhaupt hatte der SV in der ersten halben Stunde einige gute Gelegenheiten, so scheiterte beispielsweise Jan-Dirk Burfeind zweimal knapp (6., 30.). Die Ehlers-Elf kam nach gut einer halben Stunde besser in die Partie, hatte nun selbst einige Möglichkeiten und kurz nach der Pause gelang Fabio Gerken nach einem Freistoß von der rechten Seite der Ausgleich (48.). "Da dachte ich, nun geht noch etwas für uns", so der SC-Coach. Doch es kam anders: Nach einem Heeslinger Ballverlust kurz vor dem eigenen Strafraum erzielte zunächst Dennis Klindworth per Flachschuss das 2:1 für die Gäste (61.). Ohnehin leisteten sich die Gastgeber in der Defensive immer wieder vermeidbare Fehler. "Das war schon ärgerlich. Da haben wir zum Teil richtig schlecht agiert", so Ehlers. Es kam aber sogar noch schlimmer für die Platzherren: Der eingewechselte Sebastian Klindworth vergab zunächst zwei gute Möglichkeiten für Ippensen (67., 82.), erzielte aber fünf Minuten vor dem Ende nach einer schönen Einzelaktion das so wichtige 3:1 für sein Team (85.). ?Das mit Abstand schwierigste Ding macht er rein", freute sich SV-Fußballobmann Carsten Kücks, dessen Team drei Minuten später sogar noch das 4:1 gelang. Nach einem abgewehrten Schuss von Dennis Klindworth traf Vetter Sebastian Klindworth per Abstauber zum zweiten Mal (88.). "Es war ein sehr gutes Spiel von uns", so das Fazit von Interimscoach Sebastian Burfeind. "Wir standen sicher in der Defensive, haben vorne Druck gemacht und konnten uns dadurch immer wieder Chancen erarbeiten. Der Sieg war auch in der Höhe verdient."
*****
Quelle: fupa.net
*****
Aufstellung:
Luca Liebscher - Janis Holst, Jannis Klindworth, Tobias Detjen, Marco Klindworth - Dennis Klindworth, Nils Klindworth (C), Sebastian Klindworth, Jan Hollmann - Jan-D. Burfeind, Steffen Klindworth. Reserve: Sebastian Klindworth (61. / St. Klindworth), Jonas Rathje (76. / J. Hollmann), Sönke Hauschild (85. / J.-D. Burfeind), Felix Meyer, Ole Vollbehr, Marcel Gerken